Narkosebehandlung

  • Bei Zahnschäden geringeren Ausmaßes ist durchaus eine konservative Zahnärztliche Behandlung mit Fixation des Kindes möglich und anzuraten.
  • Bei Zahnschäden größeren Ausmaßes, sehr kleinen Kindern bzw. schlechter Compliance ist eine Gebisssanierung in Intubationsnarkose in Erwägung zu ziehen.Hierbei sollte eine genaue Erwägung von Risiko und Nutzen stattfinden, da es immer, trotz aller Möglichkeiten der Medizin, ein allgemeines Narkoserisiko gibt.
  • Kleinere und vor allem kurze Eingriffe wie die Extraktion einzelner Zähne können auch unter Sedierung des Kindes durchgeführt werden (z.B. Dormicum).
  • Die Narkose sowie die Sedierung Ihres Kindes wird grundsätzlich durch einen Facharzt für Anästhesie und nicht vom Zahnarzt durchgeführt.
  • Ob ein Zahn wiederhergestellt werden kann oder entfernt werden muss, kann in vielen Fällen erst während der Narkose entschieden werden.

Unsere Zahnarztpraxis verfügt über einen eigenen Aufwachraum für unsere kleinen Patienten. Die Narkosebehandlung in unserer Einrichtung wird von einem qualifizierten niedergelassenen Anästhesisten durchgeführt.


Beispiel für Behandlung unter Vollnarkose:

Links: Zustand vor Sanierung unter ITN bei einem 3-jährigen Jungen.
Rechts: Nach Versorgung mit plastischem Füllungsmaterial (Komposit)

Weiterlesen empfohlen  unter:

http://www.kinder-narkose.de/